BORGHETTI YAMANDU AUF TOUR IN EUROPA

Die zwei Stars der Música Gaúcha Instrumental

„Wenn sich zwei grosse Namen der brasilianischen Instrumentalmusik zu einem Projekt über die Gaúcho Tradition zusammentun, dann kann das Ergebnis nur einzigartig sein.“ Folha de São Paulo

Renato Borghetti und Yamandu Costa sind seit vielen Jahren befreundet und gehören zu den international bekanntesten Instrumentalisten aus Brasilien – der eine als Virtuose am Knopfakkordeon, der andere als „Paganini“ an der siebenseitigen Gitarre. Nach vielen umjubelten Konzerten in Brasilien kommen sie nun zum ersten Mal als Duo nach Europa.

Beide verfügen sie über eine umwerfende Energie und Bühnenpräsenz, beide wechseln mit Leichtigkeit zwischen dem urbanen und ländlichen Klangkosmos und spiegeln in fein gearbeiteten Arrangements die lebendige Tradition ihrer Heimat Rio Grande do Sul. Das vorliegende Programm entstand zum Großteil in feucht-fröhlichen Runden auf Renatos Farm. Das Ergebnis ist ein bunter Reigen aus klassischen brasilianischen Themen, der für Südbrasilien typischen musica gaúcha und Choro, aus Neuinterpretationen und spannenden Improvisationen, dargeboten im Einverständnis zweier grosser Künstler.

BorghettiYamandu erschien 2017 in Brasilien als CD&DVD (Estação Elétrica) und wurde 2018 für einen Grammy Latino in der Kategorie Roots nominiert.

„New Sounds from The Pampas“
Doppelkonzert mit Las Hermanas Caronni
Wiener Konzerthaus, Grosser Saal, 20.10.

Las Hermanas Caronni

Den Höhepunkt der ersten gemeinsamen Europatournee des illustren Duos BorghettiYamandu bildet ein ganz dem Klangkosmos der südamerikanischen Pampas gewidmetes Doppelkonzert im Wiener Konzerthaus, bei dem die Gaúchos (unterstützt vom Gitarristen Daniel Sá) auf das argentinische Damenduo Las Hermanas Caronni treffen werden:

Das Erfolgsrezept der in Frankreich lebenden Zwillingsschwestern Laura (Violoncello) und Gianna (Klarinette) ist simpel, aber genial: Sie verbinden ihre klassische Musikausbildung mit der Musiktradition ihrer argentinischen Heimat. Feinsinnige Lyrik vertonen sie mit suggestiver Volksharmonik, und ihre Musik ist voller Poesie und unprätentiöser Leidenschaft.

Alle Livetermine im Oktober 2019

DUO BORGHETTI YAMANDU
16.10. Lissabon, PT, Aula Magna
17.10. Lugano, CH, Auditorio Stelio Molo RSI
18.10. Bleiburg, AT, Altes Brauhaus
19.10. Feldkirchen, AT, Amthof

BORGHETTI YAMANDU feat DANIEL SÁ / LAS HERMANAS CARONNI
20.10. Wien, AT, Konzerthaus

RENATO BORGHETTI QUARTETO
24.10. Cormons, IT, Jazz & Wine for Peace Festival
26.10. Thalwil, CH, Jazzclub Thalwil
27.10. Rorbas, CH, Café Rorboz
29.10. Brugge, BE, Stadsschouwburg
30.10. Hannover, DE, Schloss Landestrost
31.10. Halle, DE, Akkordeon Akut Festival

Web&Videos

https://www.facebook.com/borghettiyamandu/
http://www.cultureworks.at/renato-borghetti/
http://www.renatoborghetti.com.br/
https://yamandu.com.br/
http://www.cultureworks.at/las-hermanas-caronni/
https://www.estacaofilmes.com.br/

NEUE ALBEN UNSERER KÜNSTLERINNEN

2018 war ein ausserordentlich produktives jahr für die KünstlerInnen unserer Agentur:

Der italienische Akkordeonist Riccardo Tesi und seine Banditaliana feiern ihr 25-jähriges Bandjubiläum mit Argento. Die albanische Stimmkünstlerin Elina Duni veröffentlichte mit Partir ihr erstes Soloalbum, auf dem sie sich in neun (!) Sprachen dem Thema Abschied und Aufbruch widmet. Amira Medunjanin, die coole Sevdah Queen aus Sarajavo, schenkte sich und uns für ihr 15 jähriges Bühnenjubiläum Ascending, aufgenommen mit den renommierten norwegischen Trondheim Solistene in den noch renommierteren Abbey Road Studios in London. Und Danças Ocultas schliesslich präsentieren Ende Oktober dentro desse mar, aufgenommen in Rio de Janeiro und produziert vom brasilianischen Cellisten und Produzenten Jaques Morelenbaum. Wir gratulieren!

Riccardo Tesi & Banditaliana, Argento, Visage Music / Galileo MC
Elina Duni, Partir, ECM
Amira Medunjanin & Tronheim Solistene, Ascending, Town Hill Colony / Croatia Records
Danças Ocultas, dentro desse mar, Sony / Galileo MC

DANÇAS OCULTAS AUF TOUR IN QUÉBEC/KANADA

Québec Frühlingstournee mit Vier Magischen Akkordeons

Ein Langzeitwunsch der vier portugiesischen Tastenzauberer von Danças Ocultas geht in Erfüllung: Bei einem erfolgreichen Showcase anlässlich der Rideau des Spectacles  Messe in Montreal 2016 war das zahlreiche Veranstalterpublikum ebenso hingerissen wie bei der WOMEX vor ein paar Jahren, und nun geht es für 8 Konzerte auf ins französischsprachige Québec. Bon voyage messieurs!

10/04/18 Outremont, QC – Théâtre Outremeont
12/04/18 Carleton-sur-Mer, QC – Studio Hydro
13/04/18 Gaspé, QC – Salle de Spectacles de Gaspé
14/04/18 Matane, QC – Salle Lucien Bellemare
15/04/18 Sept-Îles, QC – Salle Jean-Marc Dion de Sept Îles
17/04/18 Baie-Corneau, QC – Centre des Arts de Baie-Corneau
19/04/18 Shawinigan, QC – Maison de la Culture Francis Brisson
21/04/18 Lévis, QC – L’Anglicane

BELEM & The MeKanics

Didier Laloy präsentiert seine neue spektakuläre Produktion

Seit Jahrhunderten träumt und baut der Mensch Maschinen, auch Leonardo da Vinci wollte fliegen. Zusammen mit dem belgischen Avantgardekomponisten und Soundtüftler Walter Hus treibt Didier Laloy in seinem letzten Streich die mechanische Musik auf ihren Höhepunkt: Das Erfolgsduo BELEM (Didier Laloy am Akkordeon und Kathy Adam am Cello) trifft auf ein von Walter Hus programmiertes und digital gesteuertes mechanisches Orchester der belgischen Marke DECAP, das an die nicht nur in Belgien und Nordfrankreich sehr beliebten historischen Vorläufer der Jukebox erinnert. Die Orgelpfeifen, die „Mekanics“, singen wie kleine Vögel, dann klingen sie wieder wie ein ganzes Orchester, ein Schlagzeug und Akkordeon spielen wie von Zauberhand, und das Ergebnis ist nicht nur optisch atemberaubend – ein einzigartiger Sound zwischen populär, zeitgenössisch und an Fellini erinnernder Filmmusik. Belem&The Mekaniks ist eine Erfahrung die weit über das reine Konzerterlebnis hinausgeht und das Publikum in das Zentrum eines majestätischen Klangwirbels entführt. Die gleichnamige CD erschien Ende 2017 und wurde in zwei ausverkauften und bejubelten Aufführungsserien in Brüssel und Paris präsentiert.

Didier Laloy – diatonisches Akkordeon
Kathy Adam – Cello
Walter Hus – The Mekanics Programmierung
Didier Laloy & Walter Hus – Komposition, Arrangements

DANÇAS OCULTAS IN DER PHILHARMONIE LUXEMBURG

„Les Neiges de l’Algarve / Der Schnee der Algarve“

Im Rahmen des Festivals atlântico, das ganz der portugiesischsprachigen Musik und Kultur gewidmet ist, wurden die vier Tastenzauberer von der Philharmonie Luxemburg eingeladen an einer neuen Tanztheaterproduktion für Kinder mitzuwirken: Das visuelle Konzert „Les Neiges de l’Algarve“ unter der Regie des französischen Theatermachers und Choreographen Lionel Ménard erzählt die Geschichte eines Mandelbaums und verbindet Tanz und Akrobatik mit Jonglierkunst und Live Musik. Vom 6.-10. Oktober und 09.-12. November 2017 sind 16 Aufführungen sowie ein Lunchkonzert von Danças Ocultas im Grossen Saal der Philharmonie geplant.

Danças Ocultas – diatonisches Knopfakkordeon
Roberta Ruggiero – Tanz, Schauspiel
Louis Terver – Jonglieren, Schauspiel
Lionel Ménard – Konzept und Regie
Vanessa Vérillon – Bühnenbild
Pascal Laajili – Licht
Sigrid Herfurth – Kostüme und Ausstattung

AMIRA MEDUNJANIN AUF TOUR IN DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH, SCHWEIZ

Die bosnische Billie Holiday – Sevdah Meets Jazz

Die Sängerin, Menschenrechtsaktivistin und weltweite Botschafterin der bosnischen Musik und Kultur präsentiert ihr neues Album DAMAR. Wie immer bezieht Amira Medunjanin ihre Inspiration aus  der tiefen Quelle der Sevdah, des „Herzschlags“ der bosnischen Musik. Aber zum ersten Mal sind auch Neukompositionen dabei, und das kraftvolle, eigenwillige Pianospiel von Bojan Z und der an Flamenco erinnernde Stil des Gitarrenvirtuosen Boško Jović verwandeln Amiras Lieder in ein mächtiges emotionales Statement, das weit über ihre Heimat Bosnien hinausweist.

Die „bosnische Billie Holiday“ (Gay Cartwright) wurde in Sarajevo zu einer Zeit geboren, als die traditionelle Musik in Ex-Jugoslawien eine Hochblüte erlebte. Von ihrer Mutter lernte sie die schönsten Sevdalinke (Sevdah-Lieder), und bald war sie von der mündlich überlieferten Gesangstradition Bosnien-Herzegowinas so fasziniert, dass sie es sich zur Aufgabe machte, die Ausdruckskraft der Sevdah bis ins letzte zu erforschen und ihr eine unverwechselbare Stimme zu verleihen.

2017 wurde Amira Medunjanin vom britischen Magazin Songlines unter die Top Ten of World Music Divas gereiht.

KOMMENDE LIVETERMINE
28-04-17 München (DE), Gasteig • 29-04-17 Wien (AT), SIMM City • 05-05-17 Stuttgart (DE), Liederhalle • 06-05-17 Frankfurt (DE), Saalbau Volkshaus Sossenheim • 07-05-17 Düsseldorf (DE), Capitol Theater • 23-05-17 Baden (AT), Cinema Paradiso • 24-05-17 La Chaux de Fonds (CH), L’Heure Bleue • 26-05-17 Genève (CH), Le Temple de St. Gervais • 28-05-17 Ettiswil (CH), Stimmenfestival • 18-08-17 St. Gallen (CH), Schutzengelkapelle • 19-08-17 Rorschach (CH), Carmen Würth Saal • 24-08-17 Innsbruck (AT), Treibhaus • 26-08-17 Saaldfelden (AT), Internationales Jazzfestival • 17-09-17 Berlin (DE), Admiralspalast

BRANKO GALOIĆ & FRANCISCO CÓRDOVIL AUF TOUR IN DEUTSCHLAND & ÖSTERREICH

Yugorock mit Poesie und Tiefgang und Pariser Charme

Wie so viele wichtige Begegnungen geschah auch diese ganz spontan: Der kroatische Songpoet und Gitarrist Branko Galoić und der portugiesische  Gitarrenvirtuose Francisco Córdovil trafen einander im Chez Adel, einem typischen Pariser Künstlertreff. Bei einer gemeinsamen Jamsession funkte es sofort – auf fast magische Weise funktionierte eine Art Südverbindung zwischen zwei Musikern, die seit vielen Jahren fern ihrer Herkunftsländer leben. Brankos Balkan Roots und Franciscos portugiesischer und Flamencoeinfluss verschmolzen zu einer explosiven Mischung, und das Pariser Publikum war verzaubert.

Letzten Sommer hat Branko mit seinem SKAKAVAC ORKESTAR Publikum wie Veranstalter bei Sommerfestivals in Deutschland, Österreich, Italien und Ungarn entzückt. Vor kurzem ist in Frankreich sein neues  Duoalbum ONE WITH THE WIND mit Francisco Córdovil erschienen, mit dem die beiden ab morgen 31. März zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum auf Tour sind.

KOMMENDE LIVETERMINE

DUO BRANKO GALOIĆ & FRANCISCO CORDOVIL
31-03-17 Kehl (DE), Stadthalle SOLD OUT
01-04-17 Wolfach (DE), Klausenbauernhof
02-04-17 Passau (DE), Café Museum
03-04-17 Salzburg (AT), Gastlokal Fridrich
04-04-17 Freistadt (AT), Local-Bühne
05-04-17 Wien (AT), Sargfabrik

Zum Vormerken:
BRANKO GALOIĆ & SKAKAVAĆ ORKESTAR
06-07-17 Rudolstadt (DE), TFF Rudolstadt

RENATO BORGHETTI MEETS VINCENT PEIRANI IN COLOMBIA

Am 11. Jänner 2017 kommt es zu einem Akkordeon-Gipfeltreffen der besonderen Art: Beim wunderbaren Festival Internacional de Música in Cartagena de Indias in Kolumbien, das dieses Jahr im Zeichen Frankreichs steht, werden der südbrasilianische Akkordeongaúcho Renato Borghetti und der südfranzösische Jazzer Vincent Peirani mit ihren Ensembles und einem Jugendorchester aus Cartagena gemeinsam auf der Bühne stehen. Diese Weltpremiere findet vor der beeindruckenden Hafenkulisse Cartagenas statt und wird live vom kolumbianischen Fernsehen übertragen.

Luca Bassanese & La Piccola Orchestra Popolare (Italien)

Der italienische Manu Chao

Luca Bassanese ist zweifellos eine der Hauptfiguren der neuen Generation italienischer Cantautori, die mit einer Mischung aus Ironie und Hoffnung auf unsere heutige Welt blicken. Seine Musik erinnert an eine Mischung aus Fabrizio de André, Goran Bregović und Manu Chao, seine künstlerische Herangehensweise an Federico Fellini. Der Troubadour, Poet, Singer-Songwriter und Umweltaktivist hat eine Mission und wirkt wie ein romantischer Krieger unserer modernen Zeit.

Seit 2006 hat er zwölf Alben veröffentlicht, deren bunte Themenpalette  sein Interesse für gesellschaftliche Veränderung widerspiegelt: Es sind Lieder die sich über die Torheit der Welt lustig machen, Lieder die von Liebe und dem Glauben an die Menschheit und die Zukunft handeln, Lieder voller feiner Nadelstiche für unser Gewissen, und Lieder die zum positiven aufrechten Gang aufrufen.

In seiner Jugend hörte Luca Bassanese Fabrizio de André und die legendären Cantautori der 70er Jahre, später begeisterte ihn die kraftvolle Folklore der beiden (italienischen und balkanischen) Adriaküsten. Aus all diesen Einflüssen braute er seinen speziellen Cocktail aus Poesie und Liebesgeschichten, getränkt mit italienischer Folklore, Tarantellas, Opera Buffa und Balkan Brass. Seine energiegeladenen, wirbelnden Auftritte machen gute Laune und entführen das Publikum in das Fantasiereich von Ecotopia. Luca wurde in Italien mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und hat mit Künstlern der verschiedensten Stilrichtungen und Länder gearbeitet, wie zum Beispiel dem Original Kocani Orkestar, Bachir Charaf oder Antonio Cornacchione. Zahlreiche Internationale Auftritte bescheren ihm und seiner Piccola Orchestra Popolare regelmässig standing ovations bei den wichtigsten europäischen Festivals wie zB Sziget, Esperanzah, Dranouter  oder Paleo – seine Konzerte begeistern nicht nur das italienische Publikum sondern Menschen aller Altersgruppen, Glaubensrichtungen und Nationalitäten.


Besetzung

Luca Bassanese – lead vocal, tammorra, guitar, bass drum
Domenico de Nichilo – trumpet
Stefano Florio – guitars, bouzouki, effects, vocals
Paolo Cecchin – bass, vocals
Massimo Tuzza – drums
Elodie Lebigre – vocal, dance


Diskographie

2019 Liberate l’Elefante! Venite Gente Pim Pum Pam, CD, Ola Ola Music
2019 Live at Paléo Festival Nyon, CD, Ola Ola Music
2017  Colpiscimi felicità, CD, Buenaonda
2015  Quando piove tutti cercano riparo tranne gli alberi che hanno altro a cui pensare, CD, Buenaonda
2014 L’amore (è) sostenibile, CD, Buenaonda
2013 Popolare contemporaneo – per l’acqua, per la terra per la dignità dei popoli, CD, Buenaonda
2012 La Rivoluzione, CD, Buenaonda
2011 C’è un mondo che si muove!, CD, Buenaonda
2010 Il Futuro del Mondo, CD, Buenaonda
2008 La Società dello Spettacolo, CD, Buenaonda
2006 Al mercato, CD, X-Land
2005 Oggi che il qualunquismo è un’’arte mi metto da parte e vivo le cose a modo mio, EP, X-Land


Presse

„Die “Commedia dell’Arte” trifft auf das magische Universum Fellinis zwischen Seifenblasen und der Kraft der Volksmusik.“
Cabaret Sauvage@Le Bal Rital, Paris (FR)

„Luca Bassanese begleitet von der Piccola Orchestra Popolare bietet eine mitreissende Darbietung mit starker szenischer und musikalischer Wirkung. Der Schauspieler, Musiker und Geschichtenerzähler hat sich wieder als einer der interessantesten Vertreter der italienischen Folkszene bewiesen.“
Michele Fumagallo, Il manifesto (IT)

„In Paris auf der Place d’Italie hat sich eine Menschenmenge eingefunden und zu den frenetischen Rhythmen der Tarantellen des italienischen Künstlers Luca Bassanese und seiner Band getanzt. Komplimente an Luca Bassanese, welchen wir noch öfter an öffentlichen Plätzen der Stadt musizieren hören möchten.“
Nadia Khouri-Dagher, Babelmed.net (IT, FR, UK)

„Ich war dabei…..spektakuläres Konzert von Luca Bassanese und seiner Band, fantastisch, magisch, Poesie…“
Bruno Moio, Radio Aligre, Paris (FR)

Suonno d’Ajere (Italien)

Canzone Classica Napoletana

Der Name des erst 2016 gegründeten Trios aus Neapel bedeutet in etwa „Der Traum vom Gestern“ und bezieht sich auf das gleichnamige Lied auf Pino Danieles Debütalbum Terra Mia (1977). Die drei jungen MusikerInnen haben sich sich ganz der Erforschung und zeitgemässen Neubearbeitung des neapolitanischen Liedguts von 1600 bis heute verschrieben. Die Besetzung erinnert an die besonders im 19. Jahrhundert beliebte neapolitanische Tradition der Posteggia, Strassen- und Wirtshausmusikanten deren Darbietungen dem Volk genauso gefielen wie den Herrschenden. Der musikalische Zugang des Trios aber ist deutlich geschliffener.  Suonno d’Ajere wollen die alten Lieder von Kommerz und Kitsch befreien und ihnen ihre Würde und Kraft zurückgeben, und das durchaus mit Erfolg: In Italien hat ihnen die stilistisch rigorose und raffinierte und für Neapel immer schon typische Verbindung von  Volks- und Kunstmusik bereits einen Auftritt bei der Biennale von Venedig für die Filmmusik zum Dokumentarfilm La Chimera sowie den ersten Preis beim Festival SanremoCantaNapoli eingebracht. Das erste Album Suspiro ist 2019 erschienen.

Das neapolitanische Lied ist kein Museumsrelikt, keine Mumie ohne Sauerstoff. Seine Partituren sind keine zu heiligenden Pergamentrollen, sondern ein Vermächtnis das gefeiert werden will.“ Suonno d’Ajere


Besetzung

Irene Lupe Scarpato – Gesang
Marcello Smigliante Gentile – Mandoline, Mandola, Mandoloncello
Gian Marco Libeccio – klassiche Gitarre


Diskographie

2019 Suspiro


Presse

„Atemberaubend ist die hohe Musikalität dieses Trios, die Arrangements, die sich wie angegossen an die dunkel-seidige Stimme Irene Scarpatos anschmiegen, einer wahrlich großen Interpretin dieses so traditionsreichen Repertoires, das in seiner Tiefe wohl nur in Neapel verstanden wird. Aber was wir davon mitbekommen reicht, um zu wissen, dass „Suspiro“ eines der überzeugendsten Alben dieses Jahres ist, wäre es nicht schon 2019 erschienen.“
Mirjam Jessa, ORF Ö1, AT

„Suonno d’Ajere glauben ohne Verlegenheit an die Lieder und die  Muttersprache des Golfes von Neapel.“
Napoli Today, IT
 
„Diese Gruppe macht mir Hoffnung für unser klassisches Repertoire, das nur zu oft in Vergessenheit geraten ist.“
Salvatore Palomba, Lyriker und Texter, IT
 
„Suspiro“ ist keine anachronistische Retroangelegenheit, sondern das intelligente Gleichgewicht aus Philologie und den Versuchungen unserer Zeit.“
Il Mattino, IT

„Suonno d’Ajere machen Mut“
Radio Napoli, IT