Branko Galoić, Fotocredit @Aisha Zeijpveld

Branko Galoić (Croatia/France)

Die Musik von Branko Galoić wurzelt in der Tradition Ex-Jugoslawiens und mischt sich mit den verschiedensten Stilen von Rock über Ska, Pop und Chanson.

Dancas Ocultas, @ Rita Carmo

Dancas Ocultas (Portugal)

Hinter dem Namen “Danças Ocultas” verstecken sich vier junge Akkordeonisten aus Agueda in der Nähe von Porto, die zu den innovativsten und spannendsten Vertretern zeitgenössischer Klänge aus Portugal gehören. Seit einigen Jahren erobern sie die World-Music-Szene mit einem beim ersten Hinhören unspektakulären Konzept: ruhig, lyrisch, mehr oder minder traditionell, mit nur vier diatonischen Akkordeons.

Didier Laloy, @ Liewe Boussaw

Didier Laloy (Belgium)

Seit der Belgier Didier Laloy mit 13 Jahren in Berührung mit dem Akkordeon gekommen ist, hat er sich zu einem Ausnahmekönner auf dem Instrument und zu einem der aktivsten Vertreter der Renaissance des diatonischen Akkordeons in Europa entwickelt.

Gaia Cuatro (Japan/Argentina)

Die Intensität und Heissblütigkeit argentinischer Musik gemeinsam mit der Raffinesse der musikalischen Tradition Japans bilden das Rohmaterial dieses aussergewöhnlichen Quartetts.

Maurizio Geri Swingtet (Italy)

Seit Jahren kennen und lieben wir den Mann mit der samtenen Stimme als Sänger, virtuosen Gitarristen und Autor einiger der schönsten Songs von Riccardo Tesis Banditaliana, aber als Bandleader ist Maurizio Geri wohl den wenigsten ZuhörerInnen nördlich der Alpen ein Begriff.

Mostar Sevdah Reunion (Bosnia-Herzegovina)

Als brilliante Virtuosen sind die Musiker der MSR vielgesuchte Partner für Stars wie Saban Bajramovic, Ljiljana Buttler oder Boban Markovic und wurden auch schon als der Buena Vista Club Bosniens bezeichnet, der für Begeisterung und ausverkaufte Konzertsäle in ganz Europa sorgt.

Riccardo Tesi (Italy)

Seit 30 Jahren hält Riccardo Tesi die Stellung als einer der einfallsreichsten Interpreten auf dem Organetto, dem diatonischen Knopfakkordeon.